Biografie: Ein Spiel

PRIVATTHEATERTAGE
Theater der Keller, Köln

Von Max Frisch
Regie: Sandra Reitmayer
Bühne und Kostüme: Silvie Naunheim
Musikalisches Arrangement: Axel Lindner
Mit Marc Fischer, Caroline Kohl, Tobias van Dieken, Sabine Wolf

Was tun, wenn gegen alle Vernunft die große Liebe von einem Besitz ergreift und das Leben mit aller Macht aus seinen sicher geglaubten Gleisen drängt? Was vor allem, wenn diese Erfahrung eine schier unmögliche Entscheidung zwischen zwei geliebten Menschen – Sohn und Geliebtem – erzwingt? Gibt es eine Wahl zwischen dem gesellschaftlich geforderten Verrat an sich und an der Liebe, zwischen Treueversprechen, Mutterliebe und der intensiven Anziehungskraft des neuen Partners? Während Titelheldin Anna von solcherart Fragen gequält wird, kämpft ihr Mann Alexej mit dem gesellschaftlichen Desaster, welches die kaum mehr übersehbare Verbindung  seiner Frau zu Graf Wronski mit sich bringt. Er versucht, sie und den gemeinsamen Sohn vor dem unaufhaltsamen Skandal zu bewahren.


„Weil Sandra Reitmayer das klug gekürzte Stück mit großer inszenatorischer Souveränität in burleske Bahnen lenkt, werden die schweren Fragen des Daseins, über die eigene Identität, ganz leicht zum spannungsreichen Schlagabtausch der Geschlechter”. Kölnische Rundschau

24. Juni 2017, 20 Uhr

Mehr Infos unter www.privattheatertage.de

 

Foto: MEYER ORIGINALS