☰

Abo- & Kartentelefon (040) 725 70 265

∙ Holzhude 1 · 21029 Hamburg-Bergedorf

0
IM ABO BIS ZU

35%

SPAREN

  • (c) Dominic Reichenbach

    (c) Dominic Reichenbach

Premiere23.02.2023

Jochen Malmsheimer

Dogensuppe Herzogin - Ein Austopf mit Einlage

Machen wir uns doch nichts vor: Kabarett ist dieser Tage wichtiger denn je! Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, die Sackgesichtsüberfülle und Kackbratzendurchseuchung, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung, kurz: die cerebrale Fäulnis in diesem Land war, subjektiv gefühlt, immer schon hoch, aber nun lässt sich dieses trübe Faktum nicht mehr nur im Experiment nachweisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium, über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen.

Und so begibt sich Malmsheimer auf eine Reise nach Venedig, in die Urstätte der Renaissance und des Humanismus, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn in den Weg zu stellen: gegürtet mit dem Schwert der Poesie und gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes.
Denn wie schon Erasco von Rotterdam wußte: Wer oft genug an’s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch.

 

Tresenlesen: Frank Goosen und Jochen Malmsheimer wird der Ehrenpreis des Deutschen Kleinkunstpreises 2023 verliehen

Die Preisträgerinnen und Preisträger des 51. Deutschen Kleinkunstpreises 2023 stehen fest. Frank Goosen und Jochen Malmsheimer werden als »Tresenlesen« mit dem Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Die Jury feiert damit gemeinsam mit dem Publikum »die Rückkehr der Erdmännchen des deutschen Humors«, so die Selbstbezeichnung der Künstler auf ihrer aktuellen Tour.

2020, nach 20 Jahren Sommerpause, waren Frank Goosen und Jochen Malmsheimer für das pandemie-trotzige Bochumer Online-Festival »Größen ausse Gegend« wieder auf die gemeinsame Bühne zurückgekehrt. Dieses Jahr folgte dann die analoge Reunion beim Zeltfestival Ruhr vor über dreitausend Zuschauerinnen und Zuschauern. Und einer daran anschließenden, gefeierten Live-Tour über die Bühnen dieses Landes, das in ihrer Abwesenheit die Währung gewechselt und auch sonst einige Dummheiten angestellt hatte.

Die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises lobt Tresenlesens »literarische Hochkomik-Produktion, das Hand in Hand ihrer Improvisationspointen, ihre sich in vulkanartig ausbrechende Raserei steigernde Vortragskunst.« Mit dem Ehrenpreis ehrt das Land Rheinland-Pfalz Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise Verdienste im Bereich der Kleinkunst erworben haben. Verliehen wird der Preis auch im kommenden Jahr wieder vom unterhaus Mainz.

Schliessen und zurück zur Homepage

Close